Ausbildung auf dem Gelände der alten Bundesmonopolverwaltung für Branntwein

Nach vielen Corona- und Fußball-EM-Einsätzen konnte der erste Technische Zug am vergangenen Samstag wieder einen Ausbildungsdienst außerhalb der eigenen Liegenschaft abhalten.

In Gruppenstärke wurden die Themen Beleuchtung und Retten aus Höhen & Tiefen bearbeitet.

Bei der Beleuchtungsausbildung war die Aufgabe den Keller des Hauptgebäudes auszuleuchten. Auf einer Fläche von rund 500m², stark verwinkelt durch große Tanks, mussten die kleinen Gänge optimal ausgeleuchtet werden. Dazu wurden diverse Leuchtmittel verwendet, um deren Vor- und Nachteile aufzuzeigen.
Weiterer Ausbildungsschwerpunkt war der Umgang mit dem neuen Lichtmast des Gerätekraftwagen (GKW).

Zudem wurde das Themengebiet Retten aus Höhen & Tiefen bearbeitet. Unter anderem wurden der Leiterhebel, Seilbahnbau und die schiefe Ebene in Theorie und der Praxis durchgeführt. Im Anschluss folgte eine kleine Einsatzübung, in der es darauf an kam unter Zeitdruck das gelernte in die Tat umzusetzen und zu vertiefen.